Objekte in Holz.

 

Die Holzskulpturen sind mit Hilfe einer Kettensäge jeweils aus einem Stück gefertigt. Sie werden mit weißer Farbe grundiert und anschließend mit Öl- oder Lackfarbe bemalt. Dabei werden die Spuren, die die Säge hinterlassen hat stärker hervorgehoben und verleihen den Objekten so eine eigene Lebendigkeit.

 

Bei den Kultivatorobjekten handelt es sich um Dinge des Alltäglichen, welche unter der Vielfalt an den uns umgebenden Eindrücken zur scheinbarer Bedeutungslosigkeit verdammt sind. Durch ihre Benennung und Vergrößerung gewinnen sie an Bedeutung, welche ihnen als unverzichtbare Bausteine unseres Lebens zusteht.

 

Die Pruduktiven Maßnahmen für Oasen sind Objektergebnisse einer Tunisreise und behandeln die Deckelform von Parfumflakons. Ihr Ursprung liegt in der Übereinstimmung der äußerlichen Formen, der vor Ort beheimateten Kuppelbauten.

 

Die rosafarbenen Sitzflächen der Lehrstuhlstelen bleiben leer und unerreichbar. Doch würde eine Inbesitznahme den Lebensnotwendigen Überblick über die Lehre der Natur und ihrer Gesetze bieten.

 

H.J. Naumann 2005