easy website maker

Landschaften

Die Farbe lebt – die Landschaft atmet

Auf die Eindrücke dieser Reisen bezieht sich das Bild „Hohe Tatra“, das als Serigrafie vorliegt. Mit breitem Pinselstrich skizziert der Maler die Natur, Wald, Wiesen, Felder, Bäume und Himmel und verwandelt das eindrucksvolle Gebirge zu kraftvollen Farbfeldern und energiegeladenen Linien, deren Spuren die Schnelligkeit der Malgeste verraten, die trotz des intensiven Tempos durch ihre Präzision besticht.

Die frischen und kräftigen Farben verleihen der Landschaft eine klare und spürbare Kühle und unterstreichen so das vom Wind bewegte Spiel von Himmel und Wolken jenseits des Horizonts.

Georg Janthur bewegt sich auf dem Grat zwischen Abstraktion und Gegenständlichkeit und schafft eine Bildsprache, die durch das perfekte Zusammenspiel von Motiv und Malgeste, Farbe und Fläche eine ungeheure Spannung schafft, deren Energie und Dynamik spürbar ist.

Gisela Elbracht-Iglhaut